Top Seller
 
Rufen Sie unseren Berater an
Zum Konfigurator
2 € Wertscheck von McDonald's
  • Kooperation mit dem Fahrrad-Fachhandel

    kinderfahrradladen.de arbeitet eng und erfolgreich mit dem Zweiradfachgeschäft Max Weigl in Bremen zusammen. Zweiradmechanikermeister Olaf Otto, seit weit über zwei Jahrzehnten fest in dem Fachgeschäft Weigl verankert weiß: Kinderfahrräder müssen Qualitätsprodukte sein. Er kennt die Ansprüche von Eltern und Kunden.
    mehr

  • Bewegungsräume für Kinder nachhaltig fördern!

    Das Fahrrad ist nicht nur ein sehr beliebtes, sondern unbestritten auch ein ökologisch sehr wertvolles und daher sinnvolles Fortbewegungsmittel für die ganze Familie.
    mehr

  • Qualitätsprodukte für Ihr Kind im Alltag und im Urlaub

    Sie finden bei uns nicht nur Kinderfahrräder, sondern auch zahlreiche weitere Kinderfahrzeuge für jedes Alter und die unterschiedlichsten Zwecke. Abhängig vom Entwicklungsstand Ihres Kindes und seinem Alter erhöhen diese Fahrzeuge auf spielerische Art und Weise die Bewegungssicherheit und sind für die Mobilitätsentwicklung Ihres Kindes absolut zu empfehlen. Vierrädrige Rutscher, Laufräder, aber auch allerlei Spiel- und Spaßfahrzeuge bis hin zu auch therapeutisch nutzbaren Fahrzeugen und Geräten erweitern deshalb unser Sortiment und Angebot.
    mehr

  • Ihr neues Kinderfahrrad: Vormontiert und eingestellt!

    Nahezu jeder Artikel, den Sie bei uns im Online-Shop bestellen, wird über unseren Fachhandels- und Kooperationspartner, dem Zweiradfachgeschäft Max Weigl in Bremen, an Sie versendet. Damit stellen wir sicher, daß Ihre bei kinderfahrradladen.de bestellte Ware vorab von kompetenter Seite nochmals auf Funktion und Vollständigkeit überprüft und kontrolliert wird.
    mehr

  • Der große Kinderfahrrad-Ratgeber

    Der Kauf eines Kinderfahrrades wirft viele Fragen auf. Das Fahrrad muss nicht nur passen, sicher und robust sein - es soll Ihrem Kind auch lange Spaß bereiten. Mit unserem Kinderfahrrad Ratgeber möchten wir Ihnen Informationen, Tipps und Empfehlungen an die Hand geben, die Sie unterstützen werden, die für Sie und Ihr Kind richtige Wahl und Kaufentscheidung zu treffen.
    Und auch nach dem Kauf helfen wir Ihnen weiter: Unser Ratgeber zeigt Ihnen die richtigen Einstellungen und begleitet Sie und Ihr Kind bei den ersten Metern auf dem neuen Kinderfahrrad.
    mehr

  • Welche Größe ist beim Kinderfahrrad richtig?

    Wichtigste Kriterien für die ersten Fahrversuche auf dem Kinderfahrrad sind die körperlichen Voraussetzungen, also Größe und Beinlänge, sowie die motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes. Das Alter ist insofern von nachrangiger Bedeutung, als dass es die individuellen Voraussetzungen für das Radfahren nur sehr grob widerspiegelt. So kann für ein frühentwickeltes, noch nicht einmal dreijähriges Kind der Umstieg auf ein Spielfahrrad (in aller Regel ein 12 Zoll Kinderfahrrad) schon durchaus sinnvoll sein, während für ein anderes Vierjähriges das Laufrad oder der Roller nachwievor die bessere Wahl ist.
    mehr

  • Ein guter Start mit dem Kinderfahrrad

    Das Wichtigste zuerst: Verzichten Sie von Anfang an auf Stützräder am Kinderfahrrad und bewahren Sie Ihr Kind damit vor unnötigen Hindernissen im Lernprozeß des Fahrradfahrens.
    Den richtigen Zeitpunkt für's erste Fahrradfahren bestimmt Ihr Kind!
    mehr

  • Wichtige Eigenschaften des (ersten) Kinderfahrrades bis 18 Zoll

    Auch wenn alle 12-18 Zoll großen Kinderfahrräder nach der DIN 79110 verkehrsrechtlich als "Spielzeug" eingeordnet werden, sollten Sie beim Kauf eines -deswegen so genannten- Spielfahrrades wesentliche Qualitäts- und Sicherheitskriterien beachten. Auf folgende Eigenschaften sollten Sie bei der Auswahl eines 12-18 Zoll großen Kinder- bzw. Spielfahrrades Wert legen
    mehr

  • Das Pflege- und Reparatur-ABC für Ihr Kinderfahrrad

    Machen Sie bitte schon vor der ersten Benutzung Ihres neuen Kinderfahrrades einen Sicherheitscheck. Zwar werden unsere Fahrräder bereits vor dem Versand auf Herz und Nieren geprüft und die richtigen Einstellungen vorgenommen, dennoch gilt auch hier: Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!
    mehr

  • Der große Ratgeber für Laufrad, Roller und Erstfahrzeuge

    Schon bald nach der Krabbelphase und den ersten sicheren Lauferfolgen auf zwei Beinen werden erste Fahrzeuge für das Kleinkind interessant. Auf der neuen Stufe ihrer psycho- und sensomotorischen Entwicklung beginnen sie, ihr Gleichgewicht spielerisch zu trainieren. Vier- und dreirädrige Rutscher, das Laufrad und später auch der Roller können Sie dabei sehr gut unterstützen und ganz neue Bewegungserfahrungen ermöglichen. Welche Lernfahrzeuge für welches Alter und welche Größe zu empfehlen sind und welche Qualitätsmerkmale bei Erstfahrzeugen und beim Laufrad zu beachten sind, erfahren Sie in unserem Ratgeber auf den folgenden Seiten.
    mehr

  • Gleichgewichtstraining mit dem Kinderlaufrad

    Das Laufrad hat den Kinderroller und das Dreirad längst abgehängt. Lange Zeit waren Dreirad und Roller die Fortbewegungsmittel der Wahl, um auf das spätere Fahrradfahren gut vorzubereiten. Seit einigen Jahren jedoch erfreut sich das Kinderlaufrad -insbesondere in Deutschland- immer größer werdender Beliebtheit. Und das zu Recht.
    mehr

  • Unsere Ratgeber- und Info-Seiten für Kinderfahrzeuge

    Welches Kinderfahrzeug kommt in welchem Alter für mein Kind in Frage? Wie finde ich das heraus und worauf muss ich beim Kauf achten? Der Markt für Kinderfahrzeuge bietet unzählige Angebote in diesem Bereich, vom teuren Markenprodukt bis hin zum billigen Discounter-Schnäppchen. Schnell ist da der Überblick verloren und junge Eltern finden häufig nicht die richtigen Antworten auf Ihre Fragen.
    mehr

  • Der große Ratgeber für Sicherheit im Straßenverkehr & Zubehör für Kinder

    Meist zu Schulbeginn werden die Kinder mobiler, trauen sich mehr zu und möchten sich auch im Strassenverkehr zunehmend eigenständiger bewegen. Diese Entwicklungsphase der Kinder erfordert viel Achtsamkeit der Eltern: Schließlich ist das Beherrschen des ersten 20 Zoll Kinderfahrrades auch kein Indiz dafür, dass sich die Kinder auf den engen Straßen zwischen den vielen Autos umsichtig und vorausschauend bewegen. Das können sie auch noch gar nicht!
    mehr

  • Kinder können die Gefahren des Straßenverkehrs nicht richtig einschätzen!

    Manchmal ist es zum Haare raufen: Kinder reagieren im Straßenverkehr häufig völlig irrational und oft unverständlich für Erwachsene. Was für uns aufgrund jahrelanger Erfahrung selbstverständlich ist, müssen Kinder erst erfahren und erlernen und lassen sich dabei allzu gern ablenken.
    mehr

  • Bitte nicht vergessen: Kinderfahrradhelme schützen!

    Die Unfallstatistiken des ADAC belegen es: In den vergangenen Jahrzehnten ist die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Kinder um fast ein Drittel zurückgegangen. Die Unfälle mit fahrradfahrenden Kindern gingen in der gleichen Zeit jedoch nur um knapp 19 Prozent zurück - ein Beleg dafür, dass radfahrende Kinder die nachwievor gefährdetste Teilnehmergruppe auf Deutschlands Straßen ist.
    mehr