Mit Kind und Fahrrad in den Urlaub!

Radfahrregion Rheinland-PfalzDie großen Sommerferien haben in einigen Bundesländern schon begonnen und viele Familien machen sich dieser Tage auf, um gemeinsam mit den Kindern die „schönste Zeit des Jahres“ zu genießen. Und viele Eltern wissen: Ein Fahrradurlaub mit Kindern will gut geplant sein (Streckenführung und -länge, Rast- und Spielmöglichkeiten etc.)! Für uns liegt es daher nahe, Euch auf die immer zahlreicher und besser werdenden regionalen Online-Portale für eine komfortable Touren- und Urlaubsplanung in Deutschland aufmerksam zu machen. Ein Blick lohnt sich!

Beginnen wollen wir in diesem Artikel mit der tollen Radfahr- und Ferienregion Rheinland-Pfalz.  Auf den Seiten unter www.radwanderland.de findet ihr zahlreiche Möglichkeiten für eine umfangreiche Urlaub- und Tourplanung. So könnt ihr anhand der Radfernwege, der Themenrouten oder über die detailreiche individuelle Routenplanung eure Reise gut vorbereiten. Für die einzelnen Regionen, z.B. den Westerwald oder das Mosel-Flusstal gibt es eigene Seiten, die einen genauen Fokus erlauben. Schaut doch mal rein, die Seite wurde in den ersten fünf Monaten des Jahres bereits über 20 Millionen Mal angeklickt!

Und wer lieber oder ergänzend mit der Familie am Tisch plant, dem sei die neu aufgelegte und kostenlose Radwanderkarte aus Rheinland-Pfalz ans Herz gelegt! Sie gibt einen sehr schönen Überblick und zeigt das aktuelle Netz der touristisch bedeutendsten Radwege mit rund 3.800 Kilometer Länge. Neben den sieben großen Radfernwegen entlang der Flusstäler enthält die Karte inzwischen 59 Themenrouten. So sind der Saargau-Radweg, der Cosmos-Radweg, der Schinderhannes-Untermosel-Radweg,  der Sickinger-Höhen-Radweg, der Hornbach-Fleckenstein-Radweg und die Biosphären-Tour mit hilfreichen Informationen und Höhenprofilen vertreten.

Zudem gibt die Radwanderkarte einen Überblick über das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs, der sogenannten Regio-Routen. Diese Fahrradbusse bringen an den beliebtesten Radwegen, z.B. entlang der Mosel oder in der Eifel,  alle Radler und Fahrräder zum gewünschten Ausgangspunkt. Wenn also das Kinderfahrrad zu schwer wird: Bergauf den Bus benutzen und die Talfahrt mit dem Fahrrad genießen.

Die neue Radwanderkarte kann bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH unter info(at)rlp-info.de kostenfrei angefordert werden.

Viel Spaß bei der Planung wünscht das Team vom
kinderfahrrad_blog

Suchbegriffe und Tags für diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte diese kleine Aufgabe lösen: *